Säuglings- und Kindervorsorgeuntersuchungen

 

Säuglings- und Kindervorsorgeuntersuchungen finden nach erfolgter Terminabsprache statt. Die Unter­suchungs­zeiträume für die Vorsorgen finden Sie auf der Vorderseite des gelben Unter­suchungs­heftes.

Wenn Sie Fragen oder Sorgen haben oder Ihnen etwas Besonderes bei Ihrem Kind auffällt, machen Sie sich Notizen, damit Sie alles bei der Untersuchung besprechen können. Der Nutzen der Vorsorgeunter-suchungen ist nicht zu unterschätzen.

Die Entwicklung Ihres Kindes gerade in den ersten Lebensjahren ist rasant, und mögliche körperliche und geistige Entwicklungsprobleme, Verzögerungen oder Behinderungen und Krankheiten können rechtzeitig erkannt werden, so dass mit sofort eingeleiteter Frühförderung oder Frühbehandlung meist eine wesentliche Besserung oder völlige Heilung erreicht werden kann. Bitte bringen Sie zu den Untersuchungen auch immer den Impfausweis und das gelbe Untersuchungsheft mit.  

 

Jugendvorsorgeuntersuchung (J1 und J2) 

 

Die J1 (12 bis 15 Jahre) und J2 (16 bis 17 Jahre) sind diagnostische Verfahren zur Beurteilung einerseits des Gesundheitsstatus' und andererseits der sozialen Gegebenheiten, in denen der Jugendliche aufwächst.  

 

Ziel dieser Vorsorgeuntersuchungen ist die frühe Erkennung einer möglichen Störung, so dass das Risiko einer Verschlimmerung der vorliegenden Störung und der Wahrscheinlichkeit für weitere Folgeschäden gesenkt werden können. 


Jugendschutzuntersuchung

 

Das Jugendarbeitsschutzgesetz regelt die gesundheitliche Betreuung der Jugendlichen, die 14 aber noch nicht 18 Jahre alt sind. Vor Antritt einer Lehrstelle werden Jugendliche unter­sucht, um mögliche Risiken an der Lehrstelle aufgrund von Erkrankungen auszuschließen.

 

 

 

QEP - zertifiziert bis 22.10.2018

 

 

 

 

126299